stadtmobil.de carsharing

stadtmobil blickt auf erfolgreiches CarSharing-Jahr

Kundenlogin
Rhein-Main



Deutsch    English


 

stadtmobil Rhein-Main GmbH

Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt am Main

069 951179-99

rhein-main(at)stadtmobil.de

Gesamtwert des CO2 Ausstoßes der bestehenden Fahrzeugflotte schon heute unter den geforderten Höchstwerten
<< Bundesregierung verabschiedet CarSharing-Gesetz

stadtmobil blickt auf erfolgreiches CarSharing-Jahr

Seit 17 Jahren gibt es stadtmobil CarSharing in der Rhein-Main-Region


Der Bundesverband CarSharing blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. stadtmobil Rhein-Main, der regionale Anbieter in der Region, teilt die Zufriedenheit mit den steigenden CarSharing-Zahlen. „Wir freuen uns weiterhin auf ein positives Wachstum und können die Wachstumszahlen bestätigen“, so Bernd Kremer, Geschäftsführer stadtmobil Rhein-Main.
Im Jahr des 17jährigen CarSharing-Jubiläums in der Region bietet stadtmobil attraktive Ein­stiegsangebote und zahlreiche Aktionen für Neukunden und Kunden an.

Wie der Bundesverband CarSharing heute in einer Pressekonferenz bekannt gab, ist die Zahl der CarSharing-Nutzer in Deutschland im Jahr 2016 erneut stark gestiegen. Am 01.01.2017 waren gut 1,7 Millionen Kunden bei deutschen CarSharing-Anbietern registriert. Das sind 36 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die Bundesregierung will die weitere Verbreitung der Dienstleistung nun durch ein Carsharinggesetz fördern. Willi Loose, Geschäftsführer des Bundesverbands CarSharing e.V., kommentiert:
„In innenstadtnahen Wohngebieten ersetzt ein CarSharing-Fahrzeug heute bis zu 20 private Pkw. CarSharing befreit Städte also in erheblichem Umfang von überflüssigen Autos. Das ist für uns die eigentliche, verkehrs- und umweltpolitische Bedeutung des CarSharing-Wachs­tums.“
Dynamisch war das Wachstum 2016 im Bereich des stationsbasierten CarSharing. Hier stieg die Zahl der Kunden um 5,8 Prozent auf 455.000. Die gegenüber den Vorjahren niedrige Steigerungsrate ist vor allem auf die Insolvenz eines Anbieters und den Marktaustritt eines zweiten zurückzuführen. Bereinigt um diese Effekte wuchs die Zahl der Kunden bei allen an­deren stationsbasierten Anbietern um 11,6 Prozent. Die stationsbasierten Anbieter erschlos­sen durch ihre Expansion zudem im Jahr 2016 insgesamt 60 Städte und Gemeinden neu für das CarSharing. So auch bei stadtmobil Rhein-Main, die Alsfeld als Kleinstadt am Vogelsberg neu aufnahm und ihren Fuhrpark in Bad Nauheim ausbaute.

Willi Loose formuliert für den Bundesverband CarSharing seine Vision für die Zukunft:
„Beide CarSharing-Varianten bieten den Kunden sehr unterschiedliche Leistungen. Gemein­sam bieten sie jedoch eindeutig mehr als der private Pkw kann. An der flächendeckenden Bekanntheit der stationsbasierten Angebote müssen wir in Zukunft verstärkt arbeiten. Dann werden wir das volle Potenzial des CarSharing für die Verkehrswende in den Städten er­schließen.“